Über Uns


Die Rebschule Krapp ist ein seit 1955 fämiliär geführter Betrieb. Heute wird dieser in der 3. und 4. Generation von Wolfgang Krapp, seiner Frau Andrea und deren Tochter Ulli Hütwohl (geb. Krapp) geleitet.


Unser Unternehmen kann auf eine lange, über 100jährige weinbauliche Tradition zurückblicken. Früher wie heute wurden die sorgsam produzierten Weintrauben in die Ungsteiner Winzergenossenschaft Herrenberg- Honigsäckel abgeliefert, um dort zu Spitzenweinen verarbeitet zu werden.Mitte des 19. Jahrhunderts wurde dann -als zweites Standbein- die Rebveredlung geründet.
Die Produktion steigerte sich von Jahr zu Jahr. Zurzeit zählen wir zu den größten Rebveredlungsbetrieben Deutschlands. 1962 siedelte unser Senior Heinz Krapp und seine Frau Lilli an den Ortsrand von Ungstein aus. Seit dem hat sich das Anwesen kontinuierlich vergrößert.
Durch die zwei Gewächshäuser haben wir die Möglichkeit, Topfreben in größerem Maßstab zu produzieren und durch die ´99 errichtete große Produktionshalle mit Kühlhaus haben wir optimale Lager- und Arbeitsbedingungen.
1983 entstand durch den Erwerb einer der ersten Vollernter ein weiterer Betriebszweig: das Lohnunternehmen Krapp.Heute sind wir im Herbst mit modernster Technik für die Winzer in unserer Region unterwegs, immer darauf bedacht, bestmögliche Erntequalität zu erreichen.